Fashion History I

Um auch mal ein bissl Kultur auf meinen Blog zu bringen, werde ich Euch in regelmäßigen Abständen etwas über die Geschichte verschiedener Fashion-Teile erzählen.

Im ersten Teil heute geht es um einen der großen Trends der SS 2016 – Saison, den Ihr sicherlich schon überall in den Geschäften gesehen habt: Falten oder Plissee.

Dieses Stück Mode ist weit älter, als die meisten von uns vermuten würden. Falten wurden bereits häufig im Alten Ägypten verwendet. Zu damaliger Zeit war die dauerhafte Faltenlegung von Naturfasern sehr aufwändig und nur mit einem sehr kostspieligen Verfahren möglich. Aus diesem Grund waren Kleidungsstücke mit Falten bis zur Erfindung von synthetischen Fasern Luxusartikel.

20 Jahrhunderte später (1907) hat der spanische Designer Mariano Fortuny Falten wieder in Mode gebracht – mit feinen Seidenkleidern, die er “Delphos” nannte.

Die Demokratisierung kam in den früheren 1990er Jahren mit dem japanischen Designer Issey Miyake. Dieser hat Falten auf ein neues Level gehoben, da er statt einem handwerklichen ein Hightech-Verfahren angewandt hat und somit eine neue Technik der Hitzefixierung von 100% Polyester Fasern erfunden hat. Dank ihm gehören Falten mittlerweile zur Grundausstattung in jedem Kleiderschrank.

Hier ein paar aktuelle Inspirationen (alle Zalando):

 

 

 

Was meint Ihr: Falten / Plissee – sind sie tragbar oder nur etwas für Schuluniformen?

Jeden Tag geht die Sonne auf!!

Eure

                     Gaby

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s